Ausdruck der Website http://pangert.de
Gedruckte Seite: http://pangert.de/Freizeit.html

Freizeit

Freizeit und Urlaub - für viele mit die wichtigsten Zeiten im Leben. Diesen Themen soll dieser Abschnitt unseres Angebotes gewidmet sein.

Mit diesem Abschnitt unseres Angebotes möchten wir daher zum einen unsere eigenen Freizeit-Interessen darstellen, jedoch in unseren Augen besonders erwähnenswerte Freizeitangebote nicht unerwähnt lassen.

Wir hoffen, damit vielleicht eine Anregung für eine attraktive Freizeitgestaltung geben zu können und sind daher auch diesbezüglichen Tipps per E-Mail aufgeschlossen. Eingehende Texte nehmen wir nach einer kleinen Überprüfung gerne und mit Quellenangabe in unser Angebot auf. Bitte verwendet dazu unser Kontaktformular.

Besucherbergwerk "Grube Bindeweide"

in Steinebach bei Betzdorf

Auf einer gemütlichen Westerwaldrundfahrt durchquerten wir am 30. Mai 1999 das Westerwälder Urlaubsgebiet der Verbandsgemeine Gebbardshain.

Dort stießen wir durch Zufall auf das Besucherbergwerk =Grube Bindweide= in Steinebach bei Betzdorf.

In einem idyllischem Ort gelegen fanden wir eine absolute Attraktion: Ein über 100 Jahre altes Eisenerz- Bergwerk, welches heute den Touristen und sonstigen Interessierten zur Besichtigung offen steht.

Kurzentschlossen zahlten wir DM 8,- pro Person (In Gruppen ab 15 Personen: DM 6,- je Person) und schlossen uns einer Führung durch das Bergwerk an.

Zuerst ging es polternd ca. 700m weit mit einer geschlossenen Grubenbahn in den Berg hinein. Am Ziel dieser Fahrt angekommen - die nebenbei bemerkt ungefähr fünf Minuten dauerte - wurden wir von einem ehrenamtlichen Führer durch Teile des Bergwerkes geführt. Selbst für am Anfang der Führung noch nicht so sehr interessierte Besucher wurde das ganze schnell richtig attraktiv und spannend.

Insgesamt dauerte die Führung ca. 100 Minuten - für den Preis von DM 8,- mit Sicherheit ausreichend.

Alles in allem ist der Besuch dieses Bergwerkes vor allem aufgrund der besonders netten und streckenweise recht lustigen Führung ein Erlebnis für jung und alt.

Lage der Grube

Die Grube Bindweide findet man

- unter der Anschrift Bindweider Str. 2 in 57520 Steinebach/Sieg
- unter der Internet-Adresse www.besucherbergwerk-grube-bindweide.de.

Der Erlebnisahnhof Westerwald

In Westerburg, einer schönen Kleinstadt im Westerwald, residiert der Verein "Westerwälder Eisenbahnfreunde 44 508 e.V." in einem alten Lokschuppen am Erlebnisbahnhof Westerwald.

Wie schreibt der Verein über sich selbst auf seiner Webseite:

Bei uns können Sie Eisenbahntechnik hautnah erleben, sei es bei der Restaurierung alter Dampflokomotiven oder betagter Diesellokomotiven. An jedem Samstag von 10:00 bis 16:00 Uhr können Sie uns über die Schulter schauen, da wird überall im Museum gewerkelt. Sie möchten uns bei der Arbeit aktiv unterstützen? Schauen Sie bei uns herein und stellen Sie selbst fest, wobei sie helfen können und woran Sie gerne mitarbeiten möchten. Verschaffen Sie sich einen Eindruck über den Wiederaufbau der Hallen der ehemaligen Lokstation Westerburg und deren Ausbau zum Museum und Erlebnisbahnhof Westerwald.

Dies zum Anlass genommen, haben wir uns am vergangenen Samstag (4.4.15) einmal auf den Weg nach Westerburg gemacht.

In Westerburg angekommen, war die Enttäuschung erst einmal recht gross: Nach so besonders viel sah es nicht aus. Aber dann ... es kam alles anders:

Dank Wolfgang S. aus Sessenhausen (müsste richtig im Nachgang recherchiert sein), einem sehr engagierten Vereinsmitglied des Vereins in Westerburg, bekamen wir eine individuelle Gratisführung durch die Anlage. Aus zuerst "hier werden wir in 15-30 Minuten wieder weg sein" wurden schnell ungefähr zwei Stunden mit vielen Informationen über den Lokschuppen, die Geschichte des Vereines und der Exponate sowie der Leistungen, welche die Vereinsmitglieder ehrenamtlich erbracht haben.

Alles in allem kann ich somit das Engagement, welches wir vor Ort erkennen konnten, nur positiv bewerten und jedem Empfehlen, selbst einmal in Westerburg vorbeizuschauen.

Uns war es sowohl den Kauf einer sehr interessanten Zeitschrift (für 5,-EUR) und eine kleine Spende (10,- EUR) für den Verein allemal wert.

Weitere Informationen zum Angebot findet ihr selbstverständlich auf der Website www.erlebnisbahnhof-westerwald.de des Vereins.

Lage bzw. Information

Die Lockschuppen bzw. den Erlebnisbahnhof Westerwald findet man
- Bahnhofstraße 46c, 56457 Westerburg
- unter der Internet-Adresse des Vereins (www.erlebnisbahnhof-westerwald.de)

Demokrit (ca. 459 - 370 v.Chr.)

Die Wahrheit und die Lüge treffen sich unterwegs. Die Lüge sagt: „Heute ist ein wunderbarer Tag!" Die Wahrheit blickt zum Himmel und seufzt, denn der Tag war wirklich schön.

Sie kommen zu einem Brunnen. Die Lüge sagt: „Das Wasser ist sehr schön, lass uns zusammen baden!" Die Wahrheit prüft das Wasser und stimmt zu.

Sie ziehen sich aus und beginnen zu baden. Plötzlich steigt die Lüge aus dem Wasser, zieht die Kleider der Wahrheit an und rennt weg. Die Wahrheit steigt aus dem Brunnen und sucht die Lüge, um ihre Kleidung zurückzubekommen.

Die Welt, die die Wahrheit nackt sieht, wendet ihren Blick mit Verachtung und Wut ab. Die arme Wahrheit kehrt schamvoll zum Brunnen zurück und verschwindet für immer. Seither reist die Lüge um die Welt - verkleidet als Wahrheit - und befriedigt die Bedürfnisse der Gesellschaft.

Denn die Welt hat auf keinen Fall den Wunsch,
der nackten Wahrheit zu begegnen.

Das Motiv entstammt der Übersetzung eines Aphorismus des Philosophen Demokrit: „Von der Wahrheit wissen wir nichts, denn die Wahrheit steckt tief im Brunnen" (wörtlich: „In Wahrheit wissen wir nichts, denn die Wahrheit liegt in unerreichlicher Tiefe").

"Die Wahrheit kommt aus dem Brunnen" (Jean-Léon Gérôme, 1896)
"Die Wahrheit kommt aus dem Brunnen" (Jean-Léon Gérôme, 1896)

Druckdatum: 2024-05-29
Zuvor aufgerufene Seite: http://pangert.de
Bitte beachten Sie, das Inhalte dieses Ausdruckes Urheberrechtlich geschützt
sein können und somit unter Umständen in keiner Weise vervielfältigt werden dürfen!